Zwischen Telefon, Archiv und Zeitzeugen

Woher kommt der Text, den die Schauspieler*innen sprechen? Die drei Protagonisten des Stücks, der Mann, der Schütze, die Frau, können uns nur sehr eingeschränkt Auskunft geben. Peter Reisch, der im Juni 1962 nach einem missglückten Fluchtversuch an der Grenze gut vier Wochen später stirbt, hat keine eigene Stimme mehr. Die Freundin Bettina erzählt sechzig Jahre später. Der Schütze lebt noch, schweigt aber.

Weiterlesen

DIE GESCHICHTE BEGINNT MIT MEINER GEBURT

Filmreihen, Diskussionsreihen, Artikelserien, Themenabende, Sonderausstellungen, Feierstunden, Volksfeste: 30 Jahre Deutsche Einheit, überall. Etwas in der Art machen wir auch. Aber eben mit Jugendlichen, die garantiert nach 1990 geboren wurden und stellen somit die Frage, was das mit mir zu tun hat; schließlich beginnt die Geschichte doch mit meiner Geburt. Oder? Die Treffen für UNSER ERBE? Zehlendorf im Osten der Republik. finden dienstags statt, um 19 Uhr im Haus der Jugend Zehlendorf. Einfach vorbeikommen!

GROSSES KINO ERBE VIKING

Bevor wir im späteren Herbst mit CODE VIKING beginnen, unserem Rechercheprojekt mit Jugendlichen aus Berlin, Beograd und Narvik, laden wir im Oktober zu zwei unterschiedlichen Projekten zur DDR-Geschichte.

Das erste Treffen für UNSER ERBE? Zehlendorf im Osten der Republik. findet am 6.10. statt, im Haus der Jugend Zehlendorf.

Am 29.10. ist die Uraufführung von GROSSES KINO DDR zu sehen, in der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde. Nach einer authentischen Geschichte, nach Zeitzeuginnengesprächen, Archivbesuchen, Recherchereisen (zum Beispiel in den Harz, siehe Foto) erzählen nun drei Schauspieler*innen drei verschiedene Geschichten, die das Publikum wiederum zu einer macht. Und dann geht der Vorhang auf für Großes Kino DDR?

DER SOMMER VOR 75 JAHREN

Der Weltkrieg ist in Europa zu Ende, jetzt ist Sommer, 1945 und 2020. Blicken wir auf den Anfang, auf die Monate des Sommers nach den Jahren der Verwüstungen: DER SOMMER NACH DEM KRIEG. Stimmen aus Europa 1945.

Drei Historiker*innen sammelten Texte aus Europa, drei Schauspieler*innen tragen sie vor, im Garten des Museums in Karlshorst, am historischen Ort der deutschen Kapitulation vor 75 Jahren: am 8¦9¦15¦16. August, jeweils um 16 Uhr.

Die Veranstaltungen sind umsonst, die Platzzahl ist begrenzt; melden Sie sich bitte an: Kontakt

Für alle Vorstellungen gibt es keine Karten mehr!

Vajswerks Sommertreffen findet auch im Garten statt, allerdings in Zehlendorf, im Haus der Jugend, am 10. August um 19 Uhr. Willkommen auch hierzu!

DER TAG UND DER SOMMER DANACH

Heute vor 75 Jahren ging in Europa der Zweite Weltkrieg zu Ende. Im von NS-Deutschland begonnen Krieg verloren schätzungsweise 55 Millionen Menschen ihr Leben. Wie lässt sich von ihnen erzählen und von jenen, die überlebten – auf verschiedenen Seiten der Geschichte?

In JUGEND’45 haben Jugendliche 2020 einige Lebensgeschichten ausgewählt und – eingespielt. Unser Recherchestück ist am heutigen 8. Mai nicht am historischen Ort der Kapitulation zu sehen, wie geplant, sondern virtuell. Zunächst nur intern, aber eben auf den Tag genau.

Im August sind wir dann aber wirklich in Karlshorst, so ist es jedenfalls geplant. Mit professionellen Schauspieler*innen folgen wir den Stimmen aus Europa 1945, in ‘DER SOMMER NACH DEM KRIEG‘.

DIE EINZIGE WELT IM FRÜHJAHR 1945

Vor 75 Jahren ging der Zweite Weltkrieg zu Ende. Jugendliche, die in diesem Krieg aufwuchsen, hatten keine Erinnerung an den Frieden; für sie war der Krieg die Welt, das Leben, “der Normalzustand, ja, der einzig mögliche, die einzige Form der Existenz“, wie es der 1932 geborene Ryszard Kapuściński ausdrückte.

Unser Recherche-Theater-Projekt JUGEND’45 fasst verschiedene Geschichten von Jugendlichen im Frühjahr 1945 zu einer Theaterperformance zusammen, für das Frühjahr 2020.

Auch wir sind – coranabedingt – unterdessen in den virtuellen Raum gewandert. Am 8. Mai wird es eine Online-Veranstaltung geben, erstmal intern, aber eben genau 75 Jahre danach.