MAIKÄFER FLOG!

MAIKÄFER FLOG! ist ein Recherche-Theater-Projekt zu Kindheit und Kriegsende 1945 in Beckum, im Münsterland. Aus dem Blickwinkel von Kindern wird erzählt : wie bemerken die Kinder die Veränderungen in ihrer kleinen Stadt; wie sehen sie die Welt der Erwachsenen, der fremden Menschen: der sowjetischen und polnischen Zwangsarbeiter, der US-amerikanischen Soldaten, der Flüchtlinge aus den Ostgebieten.

„Maikäfer flieg, mein Vater ist im Krieg…“ geht ein bekanntes Kinderlied aus Kriegszeiten. Auch Christine Nöstlinger nahm das Lied aus Ausgangspunkt für ihren preisgekrönten Kinder- und Jugendroman „Maikäfer flieg!“ 1945 geht der Krieg zu Ende, ist der Vater nicht mehr im Krieg; so heißt unser Theaterprojekt MAIKÄFER FLOG!

MAIKÄFER FLOG! ist Recherche und Darstellung zugleich. Wir machen uns einerseits auf die Suche nach dem, was es schon gibt: Heimat- und Geschichtsverein sowie das Stadtmuseum sind Kooperations- und Ansprechpartner. Andererseits suchen wir Menschen, die als Kinder 1945 erlebt haben und fragen sie: woran erinnern Sie sich? Mit diesen Dokumenten und Texten machen wir ein Stück; die erste Premiere ist im November 2019 im Dormitorium zu sehen, die zweite im April 2020 im Stadttheater, alles in Beckum.

MAIKÄFER FLOG! ist ein Kooperationsprojekt der Kulturinitiative Filou im Stadttheater Beckum mit dem Heimat- und Geschichtsverein für Beckum und die Beckum Berge und Vajswerk.

Das Projekt wird gefördert vom Land Nordrhein-Westfalen, vom Heimatverein und von Filou.